Hefezopf – Nusszopf

Der beste Hefezopf der Welt  schmeckt wie  von Oma,  von Mama und hier von der besten Ehefrau –  ihr Rezept :

Rezept für den besten Hefezopf der Welt

  • 500 g  Mehl (  manchmal Zopfmehl von der Blattert-Mühle )
  • 1 Würfel Backhefe
  • 1 Ei  ( von einem glücklichen Huhn )
  • 100 g Zucker
  • 80g Butter
  • Eine Prise Salz
  • 1/4 Liter Milch
  • etwas Puderzucker,  Eigelb und Sahne
  • und für die  Nussfüllung :
  • 250 g gemahlene Haselnüsse
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier ( von glücklichen Hühnern)
  • 1 Becher Schmand
  1. Alle Zutaten vorbereiten und auf  Zimmertemperatur bringen  dh.  am besten schon 2 Stunden vorher hinstellen.
  2. Mehl in eine große Schüssel geben, eine kleine Mulde eindrücken und etwas  erwärmte Milch  und die Hefe in die Mulde geben und leicht verrühren.
  3. Den Ofen anwärmen etwa 40°C – 50°C ,  Schüssel mit Geschirrtuch abdecken und für 10 Minuten in den Ofen stellen.
  4. Wenn dieser Vorteig ordentlich gegangen ist, dann übriges Mehl,  angeschmolzene Butter,  Salz und Zucker dazu von Hand kneten bis der Teig Blasen wirft.  Dann zudecken und wieder in den Ofen für  ca. 10 bis 15 Minuten, dass der Teig richtig aufgeht.
  5. In der Zwischenzeit die Zutaten der Füllung zusammen mischen.
  6. Wenn der Teig etwa doppelt so groß ist wie am Anfang ist der richtige Moment,  dann auf die Arbeitsfläche etwas Mehl streuen und den Teig aus der Schüssel dort mit dem mit  Mehl bestäubten Wellholz  Teig ausrollen, so dass er gut auf das Backblech passt.
  7. Füllung auf den ausgerollten Teig streichen, an den Rändern etwas Platz lassen, damit später nichts rausläuft.  Dann Teig zusammen rollen und etwas in Halbmondform bringen ( siehe Bild).   Dann nochmal in den warmen Ofen, zudecken und nochmal mindestens eine halbe Stunde aufgehen lassen.
  8. Dann rausnehmen, den Ofen auf 180° stellen,   Zopf  mit einer Mischung aus etwas Sahne und Eigelb bestreichen und dann ab in den Ofen für ca.  45 Minuten.
  9. Nach 35 Minuten decke ich ihn dann mit Alufolie ab, weil er in meinem Ofen sonst zu dunkel wird.
  10. Nach 45 Minuten rausnehmen, abkühlen lassen und dann mit einer Mischung aus Puderzucker und Wasser bestreichen .

( Anstatt mit Nuss wird die Füllung wahlweise auch mal mit Mohn oder Quark gemacht ).

PS:    Mir schmeckt dieser Hefezopf noch etwas warm am besten !  Beim Gedanken daran laufen mir wohlige Schauer den Rücken herunter.. lecker!

Veröffentlicht unter Einfach Geniessen, Rezepte

4 comments on “Hefezopf – Nusszopf
  1. Matthias sagt:

    Sieht wirklich lecker aus! Habe mir das Rezept abfotografiert und werde es jetzt die Tage ausprobieren. Meine Frau wird überrascht sein 😉
    Danke für das Rezept, gruß
    Matthias

  2. Uwe sagt:

    Ich habe meiner Frau grade die Seite hier geschickt *grins*. Jetzt muss ich sie nur noch irgendwie überzeugen, dass heute abend – wenn ich von der Arbeit nach Hause komme – dieser leckere Kuchen auf dem Tisch steht ;)).
    Mmmmmh! Danke für das Rezept. Ich werde berichten, wie er geschmeckt hat.

  3. Armin sagt:

    Ausgezeichnet.. Lecker. Gleich mal versuchen nach zu Backen. xd

  4. Joe sagt:

    Hi Dieter, sieht aus wie Mams Zopf von früher!´

    Weckt alte Erinnerungen !

    Gruß Achim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

13 − neun =